Was macht FOOTPRINT?

FOOTPRINT zeigt Wege aus der Zwangssituation auf und verbessert die Lebenssituation der Betroffenen durch:

FOOTPRINT leistet zudem Aufklärungs- und Bildungsarbeit im Bereich Frauenhandel und der Situation der Betroffenen in Österreich (Vorträge an Bildungseinrichtungen, etc.).

Hintergrund

Österreich ist ein beliebtes Ziel- und Transitland im internationalen Menschenhandel. 80% der Opfer sind Frauen (Quelle: Bundeskriminalamt). In Österreich sind sie vor allem von sexueller Ausbeutung und von Arbeitsausbeutung im Haushalt betroffen (weitere Infos zur Thematik). FOOTPRINT bietet den von Frauenhandel und Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen in Österreich Betreuung, Freiraum & Integration.

Ausgangslage der betroffenen Frauen und Mädchen:

  • Die Mehrzahl befindet sich nach ihrer Verschleppung nach Österreich in der Illegalität und wendet sich aus Angst vor einer Abschiebung oft nicht an die Exekutive
  • Sprachbarrieren und großer psychischer Druck erschweren die erforderlichen Behördengänge
  • Durch ihre Existenz am Rande der österreichischen Gesellschaft sind vielen Frauen ihre rechtlichen Möglichkeiten nicht bekannt